Grundsatz

1. Der Schutz Ihrer Person bei der Verarbeitung personenbezogenen Daten hat für alle Anwälte der Kanzlei Park Lemke & Cho einen besonderen Stellenwert. Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgen gemäß den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts nur auf Grund eines mit Ihnen geschlossenen Vertrages, einer erteilten Einwilligung oder einer rechtlichen Erlaubnis. Falls anonymisierte Daten für den Geschäftszweck ausreichend sind, wird auch nur auf diese anonymisierte Form der Daten zurückgegriffen.

2. Die Anforderungen an den Schutz dieser sensiblen Informationen fließen in unsere Geschäftsprozesse ein und werden dort durch vielfältige technische sowie organisatorische Maßnahmen sichergestellt. So verwenden wir bspw. eine SSL-Verschlüsselung, wenn Sie uns über unser Kontaktformular erreichen wollen, um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen. Außerdem können Sie uns E-Mails verschlüsselt übermitteln. Die öffentlichen Schlüssel unserer Anwälte können Sie im Profil des jeweiligen Anwalts herunterladen.

3. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Was sind personenbezogene Daten und wann werden sie wieder gelöscht?

1. Zu den personenbezogenen Daten gehören alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dies ist beispielsweise Ihr Name und Ihre E-Mail Adresse, aber auch Online-Kennungen, wie die IP-Adresse und Cookie-Kennung, die die von Ihnen genutzten Geräte bzw. Software beim Besuch unseres Internetauftritts übermitteln.

2. Wir halten uns insbesondere an die Grundsätze der Datenminimierung und Speicherbegrenzung. Wir erheben daher nur die für den Zweck der Verarbeitung notwendigen personenbezogenen Daten und speichern diese nur so lange, wie es für die Zweckerreichung erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Danach werden die entsprechenden Daten gemäß den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Welche Daten werden bei der Nutzung unseres Internetauftritts erfasst?

Bei Besuch und Nutzung unseres Internetauftritts wird ein Datensatz an unseren Webserver in Deutschland übermittelt und protokolliert. Dieser Datensatz besteht aus folgenden Daten:
- URL (Internetadresse), von der Sie zu uns gekommen sind (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt);
- Zeitpunkt und Land Ihres Zugriffs;
- Titel und URL der auf unserem Internetauftritt besuchten Seite(n)
- Zeit zur Generierung der besuchten Seite(n) und Dauer Ihres Aufenthalts;
- verwendeter Gerättyp (PC, Tablet, Mobile etc.), Betriebssystem und Bildschirmauflösung;
- Name und Version des verwendeten Browsers, der Browsersprache sowie aktivierter Plugins;
- IP Adresse, die allerdings vor Protokollierung anonymisiert (gekürzt) wird, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben.
Allerdings verfügt unser Internetauftritt auch über einen Login-Bereich. Sofern mehrmals hintereinander falsche Login-Daten eingegeben werden, wird zu Sicherheitszwecken die vollständige IP-Adresse protokolliert, von welcher die fehlgeschlagenen Loginversuche unternommen wurden. Wir benötigen diese Information, um die entsprechende IP-Adresse für einen gewissen Zeitraum und ggf. auch dauerhaft zu sperren sowie auf unbefugte Zugriffsversuche angemessen reagieren zu können.

Tracking und Cookies

1. Soweit das Tracking aktiv ist, werden die protokollierten Datensätze (siehe vorstehender Punkt) zu statistischen Zwecken von uns ausgewertet, damit wir unsere Website noch besser an Ihre Bedürfnisse anpassen und optimieren können. Dazu verwenden wir das Webanalysetool „Piwik“. Dieses erstellt Nutzungsprofile unter Verwendung von Pseudonymen. Hierzu wird ein pseudonymes Merkmal innerhalb eines sog. Cookie, d.h. einer winzigen Datei, auf Ihrem Zugriffsgerät (bspw. Computer, Smartphone) abgelegt und beim nächsten Zugriff wieder aufgerufen, so dass es möglich wird, Ihren Browser wiederzuerkennen. Dies erlaubt aber keinen Rückschluss auf Ihre Person.

2. Sie können der Erstellung von Nutzerprofilen jederzeit widersprechen, z.B. durch Aktivierung der „Do Not Track“-Funktion (Schutz vor Aktivitätenverfolgung) in Ihrem Browser.

3. Die folgenden Cookies können bei Ihnen abgelegt werden:

Cookie Beschreibung Gültigkeit
viewed_ cookie_policy Dieses Cookie zeigt an, dass Sie der Verwendung von Cookies auf unseren Seiten zustimmen. Es wird abgelegt, wenn Sie den Hinweis zur Verwendung von Cookies mit "OK" bestätigen. 30 Tage
_pk_id Diese Cookies werden von unserem oben genannten Webanalysetool „Piwik“ bei Aufruf unseres Internetauftritts abgelegt. Das mit _pk_id beginnende Cookie ist ein Tracking-Cookie und enthält ein Pseudonym (z. B. 628fde5684683758.1463667894 .2.1463671957.1463671416.), das dazu genutzt wird, wiederkehrende Besucher zu erkennen und Nutzungsprofile zu erstellen. Eine solche Cookie-Nutzung erfolgt allerdings nicht, wenn Sie von einer der Möglichkeiten zur Deaktivierung des Trackings, bspw. von der unter Punkt 2 gebotenen Möglichkeit Gebrauch machen. 90 Tage
_pk_ses 30 Minuten
PIWIK_SESSID bis zum Schließen des Browsers
piwik_ignore Dieses Cookie wird gesetzt, wenn Sie von der unter Punkt 2 gebotenen Möglichkeit zur Deaktivierung des Tracking Gebrauch machen. 2 Jahre

Aktuelle Browser bieten Ihnen die Möglichkeit, Cookies manuell zu löschen oder die Annahme von Cookies zu deaktivieren oder zu beschränken. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anleitung zu Ihrem Browser.

4. Unser Internetauftritt verweist auch auf Internetseiten Dritter. Dies ist durch das Symbol kenntlich gemacht. Falls Sie auf einen solchen Link klicken, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten.

Werden über mich gespeicherte Daten an Dritte weiter gegeben?

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung oder rechtliche Verpflichtung (bspw. gerichtliche Anordnungen) übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an außerhalb der Vertragsabwicklung stehende Dritte.

Wahrung der Vertraulichkeit

Alle Anwälte und Mitarbeiter unserer Kanzlei sind gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet (§ 43a Abs. 2 Bundesrechtsanwaltsordnung, § 2 Berufsordnung der Rechtsanwälte), die über die in § 203 Strafgesetzbuch geregelte allgemeine Schweigepflicht hinausgeht. Unsere Mitarbeiter sind über die Einhaltung dieser Verschwiegenheitspflicht belehrt worden. Zudem sind unsere Mitarbeiter auf das Datengeheimnis nach § 5 des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet.

Recht auf Auskunft, Widerruf, Berichtigung, Sperre und Löschung

1. Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Auf Ihr Verlangen kann die Auskunft auch elektronisch erteilt werden. Eine durch Sie erteilte Einwilligung in die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten können Sie mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen.

2. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollten gesetzliche Vorschriften eine Löschung nicht zulassen, werden Ihre Daten stattdessen gesperrt, so dass sie nur noch zum Zwecke der zwingenden gesetzlichen Vorschriften zugänglich sind.

3. Zur Wahrnehmung Ihrer vorstehenden Rechte erreichen Sie uns per E-Mail unter datenschutz@plc-law.de oder unter den im Impressum angegebenen Kontaktdaten. Die Inanspruchnahme Ihrer vorstehenden Rechte ist für Sie kostenlos.